Körpergefühl - Massage und Entspannung in Essen

Progessive Muskelentspannung

Mit Bewusstsein in die Tiefenentspannung

  • Eigenständige Herbeiführung von Entspannung
  • Einfach zu erlernende Technik
  • Positive physische und psychische Wirkung

Die Progressive Muskelentspannung nach Jacobson ist eine einfach zu erlernende Entspannungstechnik, um einen Zustand tiefer psychologischer und physischer Entspannung zu erzeugen. Hierzu werden alle Muskelgruppen des Körpers willentlich und bewusst nacheinander in Anspannung gebracht, gehalten und wieder entspannt. Die Konzentration ist hierbei auf den Wechsel zwischen An- und Entspannung und die Empfindungen, die mit den unterschiedlichen Zuständen einhergehen, zu richten.

Die bewusste und aktive Herbeiführung einer muskulären Entspannung wird erlernt. Es können gezielt

  • Unruhe
  • Erregungszustände
  • Verspanntheitszustände
  • Herzklopfen
  • Schwitzen
  • Zittern
  • Panik- und Schmerzzustände
  • Bluthochdruck
  • Kopfschmerzen
  • Schlafstörungen
  • Stress, Burn-out-Syndrom
  • Depressionen

mit gutem Erfolg beeinflusst werden. Ziel des Verfahrens ist eine Senkung der Muskelspannung unter das Normalniveau.

Mit der Zeit wird erlernt, eigenständig, muskuläre Entspannung herbeizuführen, wann auch immer dies erforderlich ist.

Einzel- und Gruppenunterricht.

Faszien-Yoga

East meets West - Aktiv in die Entspannung

  • Kombination aus Yoga, Stretching und Faszientraining
  • Auflösung und Vorbeugung von Verspannungen durch gezielte Bewegungstechniken
  • Verbesserung von Haltung und Körperbewusstsein

Faszien oder auch Bindegewebe, waren bis vor einigen Jahren im Yoga sowie in der Schulmedizin ein kaum beachtetes Körpergewebe. Aktuelle Forschungen belegen zwischenzeitlich mit sensationellen Ergebnissen, den enormen Einfluss des Bindegewebes auf die Funktionalität von Muskeln, Organen und ein vitales Lebensgefühl.

Die faszialen Gewebe umhüllen Knochen, Nerven, Organe und verbinden den Körper wie ein dreidimensionales Netzwerk. Sie dienen als Kommunikationssystem und sind sensible Wahrnehmungsorgane, sorgen für Stabilität, Körperhaltung, Beweglichkeit und besitzen zehn Mal mehr sensorische Nerven als die Muskulatur.

Durch Stress, einseitige Belastung und Traumen verliert das Fasziengewebe an Elastizität. Der Körper wird unbeweglich, unflexibel, steif. Es kommt zu Fehlhaltungen, Schmerzen und Bewegungseinschränkungen und hiermit einher gehenden muskulären Verspannungen und Verhärtungen.

Was ist Faszien-Yoga?

Im Faszien-Yoga werden aktive und mobilisierende Elemente aus dem Faszientraining, Asana Flows (fließende Yogaabläufe) sowie Haltungen aus dem Yin Yoga und Power Yoga kombiniert. Es werden spezielle Techniken praktiziert, die sich auch im sportiven Training sowie der Rehabilitation bewähren:

Fascial Stretch – Dehnen des Gewebes mit variantenreichen Stretchingtechniken Rebound Elasticity – Kraftentfaltung und Elastizität. Kraftvolle Haltungen mit Abwandlung und Vibrationen. Fascial Release & Hydration – Myofasziale Release-Techniken mit Hilfsmitteln (Faszienrollen, Triggerball, Selbstmassage) Sensory Refinement – Verfeinert die Körperwahrnehmung (u. a. Meditationsübungen)

Es wird gezielt eine ganzheitliche körperliche und geistige Entspannung herbeigeführt. Verspannungen und Blockaden können nachhaltig gelöst und vorgebeugt werden.

Zielgruppe: Alle, die etwas Gutes für ihren Körper tun möchten. Yogapraktizierende Anfänger bis Fortgeschrittene.

Einzel- und Gruppenunterricht.